können, einer Studie folgend, die Symptome von PMS lindern. Mönchspfeffer spielt bei den natürlichen Heilmitteln gegen PMS eine wichtige Rolle.

Die Studie

Für eine Studie wurden die Daten von mehr als 3000 Probandinnen ausgewertet. Diese waren zwischen 27 und 44 Jahre alt und nahmen davor an unterschiedlichen Studien teil. Bei mehr als 1050 Frauen zeigte sich im Laufe der zehnjährigen Studie, dass es zu starken Symptomen durch PMS kam. Die Forscher wollten im Zuge der Studie herausfinden, ob durch die Zufuhr von B-Vitaminen auch die Beschwerden des PMS gelindert werden können.

Die Ergebnisse

Um zu einem Ergebnis kommen zu können, wurden die Fragebögen aus dem Jahre 1991, 1995 und 1999 analysiert. Dabei zeigte sich, dass die Frauen, die B-Vitamine zu sich nahmen, auch zu einem geringeren Teil an PMS litten. Frauen, die nur geringe Mengen an Vitamin B1 und B2 zu sich nahmen, erkrankten auch häufiger an PMS.

 

Die Forscher untersuchten in dieser Studie auch andere Vitamine und Spurenelemente auf ihre Wirksamkeit gegen PMS-Symptome. Allerdings zeigten weder

Ergebnisse. Die Wissenschaftler führen allerdings an, dass diese Forschung noch in den Kinderschuhen stecke. Hier bedürfte es noch weiterer Studien, um den genauen Wirkmechanismus und die kausalen Zusammenhänge herausfinden zu können.