Das Grünlippmuschelextrakt zeigt eine hohe pharmazeutische Wirkung. Das gewonnen Konzentrat wird entweder zu Kapseln oder zu Tabletten verarbeitet. Der wirksame Bestandteil ist vor allem das Glukosaminglykan. Diese Verbindung aus Aminozuckern zeigt Erfolge bei der Reduzierung von Gelenkflüssigkeit, weswegen diese auch immer wieder bei Gelenkbeschwerden zum Einsatz kommt.

Bei Abbauerscheinungen und Veränderungen, welche krankheits- oder altersbedingt sind, wirkt das Grünlippmuschelextrakt entgegen. Nicht nur ältere Menschen sondern auch Sportler können von der Einnahme dieses Extraktes profitieren. Bei älteren Menschen führt die Zufuhr vor dem dementialen Abbau der Gelenke, bei Sportlern kann der Verschleiß reduziert werden. In beiden Fällen kann das Grünlippmuschelextrakt sowohl therapeutisch als auch prophylaktisch eingesetzt werden.

 

Die Studie

In einer Studie mit Ratten zeigte sich bereits im Jahr 2000, dass Grünlippmuschelextrakt nicht nur entzündungshemmend wirkt, sondern auch eine geringere Belastung im Magen-Darm-Trakt durch die Einnahme mit sich bringt. Es wurde angenommen, dass diese positiven Ergebnisse vor allem auf die Omega-3-Fettsäuren und die natürliche Antioxidantien zurückzuführen sind. Auch beim Asthma zeigte das Grünlippmuschelextrakt gute Wirksamkeit, wie 2002 belegt werden konnte. Asthmaauslösende Enzyme konnten mit Hilfe von Grünlippmuschelextrakt gehemmt werden, wodurch die Produktion von Prostaglandinen eingestellt wurde.

Weitere Studien

In Seoul zeigte sich bei einer Studie, welche zwei Monate durchgeführt wurde, dass arthritische Leiden reduziert werden konnten. Schon die tägliche und regelmäßige Einnahme dieses Extraktes führte zu einer Verbesserung der Beschwerden. Die Schmerzen linderten sich und die Funktion des Gelenkes wurde wieder aufgenommen.

In der australischen Studie im Jahre 2002 zeigte sich ebenfalls eine gute Wirksamkeit beim Einsatz der Grünlippmuschelextrakte gegen Arthrose. Die Teilnehmer gaben nach der Studie an, dass die Schmerzen sich nach und nach gebessert hatten.

Zwar sind die Ergebnisse eindeutig, dennoch wird die Wirksamkeit eigentlich dem Glucosamin, welches in Grünlippmuschelextrakt enthalten ist, zugesprochen. Von einigen Experten wird die reine Zufuhr von Glucosamin empfohlen, da sich in den Muscheln auch Giftstoffe befinden können.