CalciumMineralstoffe

Calcium ist ein Mineralstoff, von dem rund ein Kilogramm im menschlichen Körper enthalten ist. Davon befinden sich 99 Prozent in den Knochen und in den Zähnen und ein Prozent wird auf Eiweiß und Blutserum aufgeteilt.

Wirkung von Calcium

Calcium ist im menschlichen Körper für die Bildung der Knochen und Zähne, der Muskelkontraktion und weiteren Vorgängen des Stoffwechsels in den Zellen verantwortlich. Außerdem ist Calcium an der Übertragung von Reizen im Nervensystem beteiligt und spielt eine wichtige Rolle beim Herzrhythmus, bei der Funktion von Nieren und Lungen und bei der Blutgerinnung. Der Körper muss mit genügend Vitamin D versorgt sein, damit er Calcium aufnehmen kann.

Calcium Mangel

Durch verschiedene Ursachen kann es zu einem Mangel an Calcium kommen. Bleibt der Mangel längere Zeit bestehen, kommt es zur Entkalkung der Zähne und Knochen. In dem Fall können schon bei leichter Belastung die Knochen brechen und zudem verformen sich die Knochen. Deshalb muss ein Calcium Mangel auf jeden Fall so früh wie möglich behandelt werden. (Mehr zu Calcium Mangel)

Vorkommen

Im menschlichen Körper kommt Calcium zum größten Teil im Skelett vor. Ebenso ist der Mineralstoff im Blutserum und in der Flüssigkeit des Gewebes vorhanden. Der Körper nimmt Calcium mit der Nahrung auf, wobei verschiedene Lebensmittel reich an Calcium sind.

Calcium Lebensmittel

Besonders gute Calcium Lieferanten sind Milchprodukte, Milch und Käse. In einem Liter Vollmilch stecken rund 1200 Milligramm Calcium. Damit kann man bereits den Tagesbedarf abdecken. Weiterhin enthalten unter anderem folgende Nahrungsmittel viel Calcium:

  • Grünkohl
  • Brokkoli
  • Hülsenfrüchte
  • Vollkornprodukte

Calcium Präparate

In der Regel wird genügend Calcium mit der Nahrung aufgenommen. Verschiedene Ursachen führen jedoch zu einer Mangelerscheinung und dann können Präparate in Form von Brausetabletten, Kautabletten, Pulver oder Tabletten eingenommen werden. Diese sind in der Apotheke und im Handel zu bekommen. Für hochdosierte Präparate muss zuvor mit dem Arzt gesprochen werden, da es zu einer Überdosierung kommen kann. Folgende Präparate sind in Drogerien und Apotheken erhältlich:

  • Das preisgünstigste Präparat ist Calciumcarbonat, welches jedoch nur schwer vom Verdauungstrakt aufgenommen wird und zudem oftmals zu Darmproblemen und Verstopfung führt. Als Brausetabletten oder Kautabletten kann die Aufnahme erleichtert werden, da bereits im Magen der Mineralstoff aufgelöst wird. Zudem wird das Calcium besser aufgenommen, wenn gleichzeitig Vitamin D und Vitamin C eingenommen werden.
  • Calciumsalze von organischen Säuren (Gluconsäure, Milchsäure, Zitronensäure) werden vom Körper besser aufgenommen und führen selten zu Nebenwirkungen wie Verstopfungen oder Blähungen. Von solchen Präparaten muss dann aber eine höhere Dosis eingenommen werden.
  • Präparate mit Calcium aus Eierschalen, Knochenmehl oder Austernschalen werden schlecht aufgenommen.

Dosierung

Die Dosierung richtet sich nach der Art des Präparates und in welcher Verbindung das Calcium verabreicht wird. Um eine Überdosierung zu verhindern, sollte sich an die Dosierungsanleitung im Beipackzettel gehalten werden. Ist man sich unsicher über die Dosierung, werden Arzt und Apotheker Auskunft über die richtige Dosis geben können.

Überdosierung

Normalerweise wird überschüssiges Calcium mit Schweiß, Stuhl und Urin wieder ausgeschieden. Bei einer Vergiftung mit Vitamin D, einer Nebenschilddrüsen-Überfunktion, Tumoren oder erblichen Veranlagungen kann es jedoch zu einem Überschuss kommen, der nicht ausgeschieden wird. Dann treten folgende Symptome auf:

  • reduzierte Leistungsfähigkeit
  • Müdigkeit
  • Verstopfung
  • Erbrechen
  • erhöhter Blutdruck
  • Lähmungserscheinungen
  • Herzrhythmus-Störungen

Tagesbedarf

Der Tagesbedarf richtet sich unter anderem nach dem Alter:

  • Erwachsene zwischen 19 und 65 Jahre – 1 000 mg
  • Jugendliche von 13 bis 19 Jahre – 1 200 mg
  • Kinder von 7 bis 13 Jahre – 900 bis 1100 mg
  • Kinder von 4 bis 7 Jahre – 700 mg
  • Kinder von 1 bis 4 Jahre – 600 mg
  • Babys bis einem Jahr – 220 bis 400 mg

In der Regel wird der Tagesbedarf mit der Ernährung gedeckt. Bei Frauen im Klimakterium und bei älteren Personen sorgt die Hormonumstellung jedoch für eine Entkalkung der Knochen, sodass es zur Osteoporose kommen kann. Normalerweise ist eine zusätzliche Aufnahme zur Vorbeugung nicht erforderlich, wenn genügend Calcium Lebensmittel verzehrt werden. Bei einem Mangel muss jedoch zusätzlich Calcium zugeführt werden, um den Tagesbedarf zu decken.

Weiteres zum Thema Calcium


Calcium Mangel

Calcium Mangel

Für einen Calcium Mangel kann es mehrere Ursachen geben. Lesen und erfahren Sie hier mehr über das Thema Calcium Mangel.

mehr erfahren