Wer sich dem neuesten Trend auf dem Gesundheitsmarkt anschließen und einmal selbst die Chia Samen aus Südamerika ausprobieren möchte, sollte sich zu vor erst über die richtige Dosierung, Einnahme und Anwendung informieren.

Die Dosierung

Bei Chia Samen gilt genau die gleiche Regel wie bei allen anderen Nahrungsmitteln: Auf das Maß kommt es an. Das korrekte Maß bei einer täglichen Einnahme von Chia Samen ist allerdings noch nicht bekannt. Da Chia Samen erst seit sehr geringer Zeit auf dem Gesundheitsmarkt angeboten werden, ist erst sehr wenig genaues über sie bekannt. So konnte auch die beste Dosis noch nicht zu hundert Prozent festgestellt werden.

Bis eine genaue Dosierung bekannt ist, wird das Maß noch sehr gering gehalten. Die aktuelle Dosis liegt bei 15 g, also genau einem Esslöffel pro Tag. Allerdings wurde es auch als unbedenklich eingestuft 2 Esslöffel, also 30 g pro Tag zu sich zu nehmen. Häufig werden Chia Samen in Rezepten angewandt, die einer höheren Dosis als einem Esslöffel Chia Samen bedürfen.

Die Einnahme

Wer möchte, dass sich die gesamte Wirkungskraft der Chia Samen beim Verzehr entfaltet, sollte die Heilsamen roh zu sich nehmen. Nur im Rohzustand enthalten die Samen noch die volle, nährstoffreiche Zusammensetzung, die so gut für den Körper und das Immunsystem ist.

Im besten Fall lässt man die Samen vor dem Essen in Wasser zwei Stunden lang aufquellen und nimmt sie erst dann zu sich. Denn Chia Samen binden enorm viel Wasser. Wenn sie getrocknet gegessen werden, sollte auf genug Wasserzufuhr geachtet werden, da dem Körper sonst zu viel Wasser entzogen wird.

So werden Chia Samen angewendet

Am häufigsten werden die Chia Samen einfach im Verhältnis 1:6 mit Wasser oder einer anderen Flüssigkeit gemischt. Dadurch entsteht ein Gelee, dass entweder sofort verzehrt werden kann oder als Grundlage für weiterführende Rezepte dient. Die Samen können auch verbacken werden, verlieren dann allerdings einige wertvolle Inhaltsstoffe.