Von Gesundheitsexperten und Diätgurus werden Chia Samen gelobt und als Wunder- und Heilmittel angepriesen. Bei diesen Gesundheitsexperten handelt es sich nicht um Scharlatane, die von zauberhafter Wunderheilung nur reden. Die Chia Samen sind wirklich wertvoll für die Gesundheit aufgrund ihrer nährstoffreichen Zusammensetzung. Sie können das Immunsystem stärken und beim Abnehmen und dem Umstellen der Ernährung helfen. Allerdings sollte man sich über alle Wirkungsweisen der Chia Samen informieren, bevor man sie zu sich nimmt. Neben vielen positiven Effekten können bei falschem Verzehr auch negative Nebenwirkungen auftreten. Allgemein stellen Chia Samen natürlich keine allzu große Bedrohung dar, trotzdem sollte man mögliche Nebenwirkungen kennen, genau wie den richtigen Verzehr.

Wie bei allen Dingen gilt auch hier die Devise: Das Maß ist wichtig.

Allergische Reaktionen und andere Nebenwirkungen

Besonders für Menschen mit Bluthochdruck ist es wichtig, einige Dinge abzuklären. Wenn Patienten Blutverdünner gegen ihr Problem konsumieren, können Probleme bei der parallelen Aufnahme von Chia Samen entstehen. Chia Samen wirken selbst als natürlicher Blutverdünner und senken den Blutdruck. Wenn die natürlichen Chia Samen und die vom Arzt verschriebenen Mittel gleichzeitig konsumiert werden sollten, kann das zu großen gesundheitlichen Problemen führen. Eine Abklärung mit dem Arzt ist daher in diesem Fall unverzüglich und vor dem ersten Verzehr von Chia Samen nötig.

Als gefährdet und empfänglich für Nebenwirkungen sollten sich auch Menschen mit vielen und stark ausgeprägten Allergien betrachten. Die Chia Samen wurden nach einigen allergischen Reaktionen bereits in Studien auf Substanzen getestet, die Überempfindlichkeitsreaktionen beim Menschen hervorrufen könnten. Allerdings konnten von Forschern noch keine eindeutigen Ergebnisse ermittelt werden.

Wenn allergische Reaktionen auftraten, handelte es sich dabei um tränende Augen, Hautausschläge und in den schlimmsten Fällen um eine Nesselsucht. Diese Überreaktionen traten jedoch nur auf, wenn die Chia Samen in übermäßig großen Mengen konsumiert wurden.

Der eigentlich positive Effekt der geförderten Verdauung wurde bei übertriebenem Konsum überspitzt. Das äußerte sich meist in Form von Durchfall, Blähungen, Erbrechen und Verdauungsproblemen. In seltenen Fällen kam es sogar zu geschwollenen Zungen und Atemproblemen. Diese zuletzt genannten Überreaktionen traten nur bei Allergikern auf, die vorher schon Überreaktionen auf andere Produkte oder Substanzen aufwiesen.

Wenn bei dem Verzehr von Chia Samen eine der oben genannten Reaktionen auftritt ist es notwendig sich umgehend bei einem Arzt zu melden und untersuchen zu lassen. Allerdings sind bisher nur 1 Prozent der Käufer und Nutzer der Chia Samen von derartigen allergischen Überreaktionen betroffen.

Chia Samen – Häufige Nebenwirkungen

Eine der positiven Eigenschaften der Chia Samen ist der verdauungsfördernde Effekt, der auch gleichzeitig eine entschlackende Wirkung zeigt. Die Samen kurbeln die Verdauung an. Die Chia Samen nehmen beim Aufquellen eine große Menge Wasser auf und spülen dann, mit Hilfe der löslichen Ballaststoffe die Giftstoffe aus dem Körper.

Durch den schnellen Durchlauf der Chia Samen entstehen allerdings häufig auch unbeliebte und unangenehme Nebenwirkungen, wie Blähungen und Durchfall. Diese Nebenwirkungen sind typische Begleiter dieser Entschlackungskur und könnten ein eindeutiges Gegenargument sein.