Mit der Kombination aus Pinienrindenextrakten und Coenzym Q10 kann es zu einer deutlichen Besserung von Herzinsuffizienzen kommen. Ebenso wird der Blutdruck reguliert, der Puls gesenkt und die Kapazität des Herzens gesteigert.

Das Pinienrindenextrakt wirkt nicht nur gefäßstärkend und erweiternd, sondern fördert zudem auch den Blutfluss. Dabei spielen vor allem die entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften der Pinienrindenextrakte eine tragende Rolle. Das Coenzym Q10 zählt ebenfalls zu den Antioxidantien. Dabei handelt es sich um eine körpereigene Substanz, welche dem Vitamin E und K sehr ähnlich ist. Coenzym Q10 zeigte bisher positive Effekte bezüglich der Gesundheit der Gefäße. Ebenso zeigt es seine Funktion als Fänger von freien Radikalen und stellt die Funktion von Vitamin E her.

 

Die Studie

In Italien wurde eine Studie durchgeführt, um die Wirkung der Kombination von Coenzym Q10 und Pinienrindenextrakt zu untersuchen. Die Studie dauerte 12 Wochen an und es nahmen 53 Probanden daran teil. Dabei wiesen alle ein Alter von 54 bis 68 Jahren und eine leichte Hypertonie auf. Die Blutmenge, welche das Herz transportierte, lag bei allen Probanden unter 40 Prozent des Solls. Ebenso nahmen alle Teilnehmer mindestens zwei Medikamente gegen die Herzinsuffizienz ein.

Eine Probanden-Gruppe erhielt Placebos, während die andere eine Kombination aus Coenzym Q10 und Pinienrindenextrakt erhielt. Die Kapseln wurden nach dem Frühstück eingenommen, die bisherige Medikation wurde beibehalten. Innerhalb der 12 Wochen wurde auch die Leistungsfähigkeit der Teilnehmer kontrolliert. Bei der Gruppe mit dem Kombinationspräparat zeigte sich nach 12 Wochen eine Abnahme des Blutdrucks. In der Placebo-Gruppe zeigten sich hingegen keine Veränderungen zu den Ausgangswerten.

Auch bei der Herzfrequenz und den Atemzügen zeigten sich Besserungen durch das Kombinationspräparat. Am effektivsten war die Wirkung allerdings bei der Kapazität des Herzens zu sehen. Hier kam es zu einer Steigerung von etwa 22 Prozent. Auch bei der Leistungsfähigkeit konnte eine Steigerung verzeichnet werden.