Mit Hilfe des L-Carnitins kann der Blutzucker-Spiegel positiv beeinflusst werden, da das Insulin in seiner Wirkung unterstützt wird. Dadurch wird die Fähigkeit die Glukose zu verarbeiten, verbessert.

 

Die Studie

Die Studie wurde in Schottland bei schlanken Männern durchgeführt. Diese erhielten 75mg Glukose und im Anschluss wurde ein Glukose-Toleranz-Test durchgeführt. Der Blutzucker wurde durch die tägliche Gabe von L-Carnitin verringert. Bei übergewichtigen Probanden zeigte sich dieser Sachverhalt allerdings nicht. Es wird angenommen, dass diese Personen-Gruppen auf Insulin nicht so empfindlich reagieren, wie schlanke Menschen. Die Studie wurde 14 Tage durchgeführt.

Die Ergebnisse

Bei schlanken Männern in der L-Carnitin-Gruppe fiel der Blutzucker beim Glukose-Toleranz-Test weitaus geringer aus, als bei der Placebo-Gruppe. Allerdings zeigten diese Männer bereits nach 90 Minuten wieder einen höheren Blutzuckerwert als die Placebo-Gruppe, was sich auf die Wirkung des L-Carnitins zurückführen lässt. Es wurde zudem nachgewiesen, dass die orale Einnahme von L-Carnitin von schlanken und von übergewichtigen Männern jeweils anders verkraftet und umgebaut wurde. Dieser Unterschied wird von den Wissenschaftlern so erklärt, dass L-Carnitin die insulinähnliche Aktivität bei der Skelettmuskulatur hervorruft, welche bei schlanken Männern mehr vorhanden ist. Bezüglich dieser unterschiedlichen Ergebnisse werden allerdings noch weitere Forschungen in Betracht gezogen.