Dabei handelt sich umgangssprachlich um Zuckerkrankheit. Der Diabetiker schafft es nicht, dass Glukose in ausreichenden Mengen in die Zellen transportiert wird, weswegen dieser im Blut bleibt. Dadurch werden Zellen und auch Gefäße geschädigt. Beim Diabetes werden unterschiedliche Formen der Stoffwechselstörung zusammengefasst. Allerdings führen alle zu einem erhöhten Blutzuckerwert im Blut. Insulin ist für die Regulation des Blutzuckers im Organismus verantwortlich. Bei Diabetes ist Insulin nur in geringen Mengen oder nur mit geringer Wirksamkeit für den Organismus verfügbar. Damit der aufgespaltene Zucker in die Zellen gelangen kann, wird Insulin benötigt. Der Zucker kann nicht in die Zellen transportiert werden, wenn zu wenig Insulin vorhanden ist, weswegen es auch nicht zu einer Energieversorgung kommen kann. Zucker bleibt dann im Blut und wird mit Hilfe von Urin ausgeschieden.

 

Formen

  • Typ 1 Diabetes: Dabei kommt es zu einer Zerstörung der Insulinzellen in der Bauchspeicheldrüse, welche autosomal bedingt ist. Dabei agiert das Immunsystem fehlgeleitet und greift körpereigene Zellen an. In diesem Fall wird kein Insulin mehr produziert, weswegen dieses in Form von Spritzen zugeführt werden muss. Dieser Diabetes tritt vor allem bei Kindern und Jugendlichen auf.

  • Typ 2 Diabetes: Diese Form tritt vor allem bei älteren Personen auf. Oft tritt diese Form mit Adipositas und Übergewicht in Erscheinung. Dabei kommt es zu einer verminderten Wirkung von Insulin. Deswegen muss das Pankreas immer mehr Insulin produzieren, um den Zucker in die Zellen transportieren zu können. Irgendwann kann dieser Zustand allerdings nicht mehr kompensiert werden. Meist wird diesen Personen angeraten, dass sie sportliche Aktivitäten betreiben und ihre Ernährung umstellen.

 

Verbreitung

Vor allem in den Industrieländern hat die Erkrankung Diabetes in den letzten Jahrzehnten massiv zugenommen. Dies ist vor allem mit der Fehlernährung in Verbindung zu setzen.

Die Einnahme von unterschiedlichen Mikronährstoffen ist vor allem beim Diabetes Typ 2 ratsam. So kann nicht nur der Blutzuckerspiegel reguliert, sondern auch Folgeschäden gelindert werden. Neben Sport ist vor allem auch auf die Nahrung zu achten. Diese sollte ausreichend

enthalten.