Dem tödlichem Quartett 

kann nun dank Pinienrindenextrakt entgegengewirkt werden. Wissenschaftler bezeichnen das metabolische Syndrom als Zivilisationskrankheit. Dabei wird dieses vor allem durch schlechte Nahrungsgewohnheiten und mangelnder Bewegung verursacht. Die Auswirkungen des metabolischen Syndroms zeigen sich vor allem durch:

  • eine Erhöhung des Blutdrucks

  • Eine Resistenz gegen Insulin

  • Einer Veränderung der Blutwerte vor allem des Cholesterins

  • Eine Bildung von Bauchspeck

Mit diesen vier Erscheinungsformen vereint das metabolische Syndrom vier Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

 

Bewegung und ausgewogene Ernährung

Pinienrindenextrakt spielt bei den Erscheinungsformen des metabolischen Syndroms eine wichtige Rolle. Dieses enthält eine große Menge an Flavonoiden und Flavanolen. Bei einer Studie wurden 130 Teilnehmer im Alter von 45 bis 55 Jahren dreimal täglich entweder mit Pinienrindenextrakt oder mit Placebos versorgt. Dabei wurde die tägliche Dosierung auf 150mg berechnet. Die herkömmliche Tagesdosis kann mit 50 bis 200mg gewertet werden. Im Prinzip wurden bei Studien auch bei höheren Dosierungen keine Nebenwirkungen erkannt.

Die Ergebnisse

Die Pinienrindenextrakt-Gruppe zeigte bereits nach drei Monaten die ersten Erfolge. Das Cholesterin nahm ab, Blutzucker und Triglyceride waren im Abnehmen, das „gute“ Cholesterin stieg an und die Blutzuckerwerte stabilisierten sich. Ebenso zeigte sich bei den Probanden eine schlankere Taille. Die Resultate waren nach sechs Monaten noch eindeutiger. Vor allem Probanden, die neben dem Pinienrindenextrakt auch eine Nahrungsumstellung und sportliche Betätigung durchführten, zeigten gute Ergebnisse.

Die Studie zeigte auf, dass Pinienrindenextrakt nicht nur Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduzieren kann, sondern zudem auch das Risiko eines Typ 2 Diabetes senken kann. Im Vergleich zu anderen Medikamenten ist das Pinienrindenextrakt leicht verträglich und bringt beim Kampf gegen Adipositas und Herz-Kreislauf-Erkrankungen keine Nebenwirkungen mit sich.