Mit Hilfe einer Nahrungsmittelergänzung mit Carnitin kann verhindert werden, dass es in der Schwangerschaft zu Mangelerscheinungen kommt. L-Carnitin kommt im Körper auf natürliche Art und Weise vor und ist dem Vitamin C sehr ähnlich. Der Bedarf der Nährstoffe steigt in der Schwangerschaft bis auf das Doppelte an.

L-Carnitin-Mangel

Komplikationen in der Schwangerschaft, selbst wenn diese banal sind, werden auf diese Mangelerscheinungen zurückgeführt. Doch bei schwangeren Frauen kann diese Mangel auch Folgen für den Fötus haben. Mit der täglichen Einnahme von L-Carnitin kann scheinbar verhindert werden, dass die Konzentration der Nährstoffe zurückgeht.

 

Die Studie

In einer Studie erhielt eine Gruppe Schwangerer L-Carnitin, während die andere Hälfte lediglich ein Placebo erhielt. Bei der L-Carnitin-Gruppe zeigte sich, dass der Carnitin-Level gleich blieb. Die Placebo-Gruppe zeigte, dass der Carnitin-Spiegel abfiel. Ebenso blieben die Eisenwerte bei der L-Carnitin-Gruppe weitgehend gleich, während bei der Kontroll-Gruppe die Werte im Sinken waren. Eisenmangel kann in der Schwangerschaft zu unerwünschtem Haarausfall führen.

Die Forscher führten nach diesen Ergebnissen an, dass bereits eine geringe Dosierung mit L-Carnitin in der Schwangerschaft den Plasmaspiegel von Vitaminen und Spurenelementen wieder herstellen kann.