Rhumatologie - Examen Troisième âge

Foto: © JPC-PROD – Fotolia.com

Arthrose – kein Grund zur Sorge

Arthrose ist in Deutschland schon zu einer Art Volkskrankheit geworden. In erster Linie leiden Frauen und Männer jenseits der 50 unter dieser Art von Gelenkverschleiß, doch auch viele jüngere Menschen sind betroffen. Aufgrund stetiger Belastungen bei der täglichen Arbeit und auch beim Sport nutzt sich der Gelenkknorpel ab, die Knochen reiben gegeneinander und nutzen sich ab, was sehr schmerzhaft ist. Leiden Sie bereits unter Arthrose oder sind Sie gefährdet, wird das für Sie vielleicht ein Alarmsignal sein. Sie müssen allerdings nicht verzweifeln, denn es gibt natürliche Mittel zur Behandlung, die keinerlei schädliche Nebenwirkungen haben und mit denen Sie die Arthrose aufhalten und behandeln können.

Arthrose mit natürlichen Mitteln behandeln

Leiden Sie unter Arthrose, müssen Sie noch keine schmerzhaften Spritzen in die Gelenke oder sogar Gelenkoperationen befürchten, denn die Arthrose kann mit natürlichen Mitteln behandelt werden. Je früher Sie mit der Behandlung beginnen, desto größer sind die Erfolgsaussichten. Auf arthrose-natürlich-heilen.de wird über diese Erkrankung berichtet, verschiedene Produkte für die Behandlung werden dort vorgestellt. Der Knorpel benötigt

  • Chondroitin
  • Cystein
  • Glucosamin

Der menschliche Körper produziert diese Stoffe allerdings nur in geringem Maße selbst. Auch mit Ihrer Nahrung können Sie diese Stoffe nicht in genügendem Umfang aufnehmen. Wollen Sie Ihre Arthrose ohne chemische Substanzen wie Schmerzmittel und Antibiotika bekämpfen, können Sie es mit natürlichen Mitteln versuchen, die sehr gut verträglich sind. Bei diesen Produkten handelt es sich um eine Art Nahrungsergänzungsmittel, sie werden unter den Namen Arthrobonum und Arthrodent angeboten. Es handelt sich dabei um reine Naturprodukte, die entzündungshemmend wirken. Speziell für die Bedürfnisse von Sportlern wurde Arthrobonum Sport entwickelt, es enthält einen großen Anteil an Mangan, bei dem Sportler einen hohen Bedarf haben.

Bewegung ist wichtig

Sport treiben so wie früher, mit den Enkeln herumtoben, Bowling spielen oder einfach sich ungehindert bewegen – wer wünscht sich das nicht? Mit einer Arthrose können diese Träume allerdings zum Alptraum werden, da jede Bewegung schmerzt. Bewegung ist jedoch bis ins hohe Alter wichtig, Sie halten sich fit, tun was für Herz und Kreislauf sowie für Ihre Linie. Möchten Sie Ausdauersport treiben, beispielsweise Nordic Walking oder Schwimmen, ist das sogar gut. Mit natürlichen Produkten und mit sanfter, gelenkschonender Bewegung können Sie viel für Ihre Gesundheit tun und der Arthrose entgegenwirken.