In Italien zeigte eine Studie, dass die Symptome einer Erkältung dank Pinienrindenextrakt und Zink gelindert werden können. Bei Vitamin C war diese Wirkung bereits bekannt. Bei der Studie lag der Fokus allerdings vor allem beim Pinienrindenextrakt und beim Zink. Allerdings zeigte sich, dass Vitamin C die Immunabwehr zwar stärken kann, wenn die Erkältung allerdings eingetreten ist, können die Symptome nicht mehr gelindert werden – ein Umstand, der beim Zink nicht ist. In der Studie in Italien zeigte sich, dass bereits nach sieben Tagen der Zinkzufuhr mehr Probanden die Symptome der Erkältung überwunden hatten, als die Placebo-Gruppe. Zwar zeigte das Pinienrindenextrakt in vielen Bereichen bereits gute Wirksamkeit. Bei Erkältungen war es aber bis vor Kurzem noch unerforscht.

 

Die Studie

Die Forscher betraten mit der Kombination aus allen drei Stoffen Neuland. Die Studie wurde in zwei Phasen durchgeführt. In der ersten Phase nahmen 73 gesunde Probanden teil. Sobald sich Zeichen einer Erkältung zeigten, wurde Pinienrindenextrakt verabreicht. Schon das Einzelpräparat zeigte große Wirkung. Es kam rascher zu einer Erholung.

In der zweiten Phase wurden 196 Probanden, welche bereits an einer Erkältung litten, in drei Gruppen geteilt. Eine Gruppe erhielt eine Kombination aus Pinienrindenextrakt und Zink, die zweite eine Kombination aus Pinienrindenextrakt und Vitamin C, und nur die dritte Gruppe erhielt das Kombinationspräparat aus allen drei Komponenten. Die Einnahmedauer betrug bei allen Gruppen fünf Tage.

Bei der Kombination aus Pinienrindenextrakt und Vitamin C konnten Prozesse der gegenseitigen Förderung verzeichnet werden. Im Vergleich zur alleinigen Gabe von Pinienrindenextrakten zeigte sich eine raschere Erholung. Am deutlichsten waren die Erfolge allerdings bei der Dreierkombination zu verzeichnen. Hier konnte die Dauer der Erkrankung von durchschnittlich sieben auf drei Tage reduziert werden.