Beim PMS kommen meist auch starke Schmerzen während der Periode vor. Mit Hilfe von Pinienrindenextrakt kann nicht nur die körperliche Abwehr gestärkt, sondern auch Regelschmerzen gelindert werden. Eine Studie aus Japan zeigt auf, dass Pinienrindenextrakt vor allem bei diesen Beschwerden effektiv eingesetzt werden kann.

Pinienrindenextrakt und Schmerzen

Die Forscher gingen bei dieser Studie davon aus, dass die Schmerzen während der Periode vor allem durch entzündliche und inflammatorische Prozesse hervorgerufen werden. Dabei können Schmerzen entstehen, die nicht nur unangenehm sind, sondern das gesamte Handeln im Alltag beeinflussen können. Bei Frauen, die an diesen Beschwerden leiden, werden immer wieder Schmerzmittel wie Ibuprofen ® oder Aspirin ® eingesetzt. Allerdings zeigen diese Medikamente auch immer wieder Nebenwirkungen. Vor allem bei Acetylsalicylsäure können sich bei langfristiger Einnahme auch Beschwerden im Magen zeigen.

Pinienrindenextrakte weisen einen hohen Anteil an Flavanoiden und OPC auf. Diese sind vor allem entzündungshemmend. Werden Menstruationsschmerzen durch entzündliche Prozesse hervorgerufen, kann angenommen werden, dass Pinienrindenextrakt diese Schmerzen hindern und vielleicht sogar vermeiden kann.

 

Die Studie

Für die Studie konnten 116 Frauen im Alter zwischen 18 und 48 Jahren gewonnen werden. Alle Frauen wiesen Schmerzen während der Menstruation auf. Ein Teil der Frauen nahm keine Schmerzmittel, wodurch angenommen wurde, dass die Intensität der Schmerzen leicht bis mittel ist. Wurden Schmerzmittel eingenommen, gingen die Wissenschaftler von einer sogenannten Dysmenorrhoe aus. Die Probandinnen wurden in die Gruppen geteilt und über fünf Zyklen hindurch beobachtet. Während des ersten Zyklus wurden lediglich Kontrolldaten gesammelt. Beim zweiten Zyklus erhielt nur eine Gruppe das Pinienrindenextrakt in Form von Kapseln. Während dieser Studie konnten die Frauen auch auf NSAR zurückgreifen, wenn Schmerzen auftraten. Nach der Einnahme der Kapseln wurde ein Zyklus abgewartet, bevor analysiert wurde.

 

Die Ergebnisse

Die Frauen, die bereits vor der Studie leichte Schmerzen bei der Menstruation hatten, zeigten sowohl in der Pinienrindenextrakt-Gruppe als auch in der Placebo-Gruppe keine Veränderungen. Bei starken Beschwerden zeigten die Frauen, die mit Pinienrindenextrakt versorgt wurde, eindeutige Besserungen. Die Dauer der Schmerzen verkürzte sich und es musste seltener zu Schmerzmitteln gegriffen werden. Die Schmerzen kamen auch nach dem Absetzen der Pinienrindenextrakte nicht mehr zurück.