Studien haben gezeigt, dass bei einer leichten Form des Typ 2 Diabetes Pinienrindenextrakt zu folgenden Ergebnissen führen kann:

  • Nüchternzucker wird reguliert

  • Zucker nach dem Essen wird reguliert

  • Glykohämoglobin-Wert wird reguliert

Da Pinienrindenextrakt zudem auch die Gefäße schützt, können diese das Risiko von Folgeerkrankungen mindern.

 

Die Studie

Die Studie wurde 2012 in China durchgeführt. Die Probanden waren sowohl Frauen als auch Männer und litten allesamt an einer leichten Form des Typ 2 Diabetes. Das Alter der Teilnehmer betrug zwischen 28 und 64 Jahre, der BMI lag zwischen 22 und 34. Die Probanden unterzogen sich während dieser Studie zudem einer Diät und führten sportliche Aktivitäten durch. Die Probanden erhielten in einem Intervall von jeweils drei Wochen die Gabe von Pinienrindenextrakt, wobei die Dosierung nach und nach gesteigert wurde. Es wurde mit 50mg begonnen und bis auf 300mg gesteigert. Nach jeder dieser Etappen wurde sowohl der Nüchternblutzucker als auch HbA1c, Endothelin-1 und das Insulin der Teilnehmer analysiert.

Es zeigte sich, dass der Blutzucker nach der Gabe von Pinienrindenextrakten gesenkt werden konnte. Allerdings spielte die Dosierung eine wichtige Rolle. Bis zu 200mg konnte eine signifikante Senkung erkannt werden. Dosierungen darüber zeigten keine Besserung mehr. Schon bei 50mg kam es zu eindeutiger Besserung des Blutzuckerspiegels. Beim Peptid-Hormon zeigten sich ähnliche Ergebnisse. Schon bei einer Gabe von 100mg Pinienrindenextrakt sank das Endothelin-1 ab. Bei 300mg allerdings zeigte sich keine Veränderung mehr. Beim Hba1c wurde die Senkung erst bei Dosierungen von 200 bis 300mg signifikant. Der Insulinspiegel änderte sich allerdings bei keiner dieser Dosierungen.

 

Wirkung mit Hilfe einer Schwesternstudie bestätigt

Selbst wenn sich das Pinienrindenextrakt nicht wirklich auf das Insulin auswirkt, zeigt es doch eine Verbesserung der Gefäßwände und beugt Schädigungen, welche vom Diabetes Typ 2 verursacht werden, vor. Deswegen raten Ärzte, dass bei diesem Diabetes Typ Pinienrindenextrakte auf jeden Fall hilfreich und unterstützend sind.

Bei einer Schwesternstudie wurde die Wirkung von Pinienrindenextrakt bestätigt. Nach der 12wöchigen Studie zeigte die Probanden-Gruppe, welche Pinienrindenextrakte eingenommen hatte, eine Senkung des Blutzuckerspiegels.