Arthrose ist ein weitverbreitetes Krankheitsbild. Dabei kann sich die schmerzhafte Entzündung an jedem Gelenk finden lassen. Durch die krankhafte Zerstörung des Knorpels kommt es infolge zu starken Schmerzen und zu Schwellungen des betroffenen Gelenkes. Im Laufe der Zeit führt dieser Zustand dazu, dass die Gelenke nicht mehr frei bewegt werden können. In vielen Fällen stellen körperliche Arbeit und belastende Sportarten die Ursache für diese Erkrankung dar. Es zeigte sich, dass Pinienrindenextrakte bei diesem Krankheitsbild nicht nur die Schmerzen lindern, sondern auch Entzündungen hemmen können.

 

Die Studie

Die positive Wirkung von Pinienrindenextrakt bezüglich Arthrose wurde bereits in zahlreichen Studien belegt. Bei einer neu angelegten Studie wurden im Jahre 2008 156 Probanden herangezogen. 79 Teilnehmer erhielten Pinienrindenextrakte, während 77 Probanden lediglich mit Placebos versorgt wurden. Die Pinienrindenextrakte oder die Placebos wurden jeweils über einen Zeitraum von drei Monaten eingenommen.

Die Ergebnisse

Das Ergebnis war erstaunlich, denn bei 56 Prozent der Teilnehmer aus der Pinienrindenextrakt-Gruppe konnten die Symptome deutlich reduziert werden. Neben den Schmerzen konnte auch die Mobilität der Gelenke wieder verbessert werden. Ebenso zeigte sich, dass die Probanden der Pinienrindenextrakt-Gruppe weitaus weniger Schmerzmittel zusätzlich einnahmen. Die geringen Medikamente zeigten auch bei der körperlichen Befindlichkeit wie Magen und Darm einen positiven Effekt.