Mit Hilfe des Immunsystems werden Gewebe und Zellen des Organismus geschützt. Eigene Zellen, die fehlerhaft sind und Fremdstoffe können mit Hilfe der Immunabwehr entfernt werden. Unterschiedliche Organe, Zellen und Moleküle arbeiten bei der Immunabwehr zusammen. Das Immunsystem muss aufgrund der Umwelteinflüsse immer aktiv sein. Ist das Immunsystem nicht stark genug, können Bakterien, Viren und Pilze ernsthafte Erkrankungen hervorrufen. Körpereigene Zellen können ebenfalls eine Bedrohung darstellen, da diese zu Karzinomen entarten könnten. Werden diese Zellen erkannt, setzt mit Hilfe der Immunabwehr der Zelltod ein. Mit Hilfe von

kann das Immunsystem in seiner Funktion unterstützt werden.

Barrieren

Physiologische Barrieren wie beispielsweise Gewebe oder Phagozyten zählen zur unspezifischen Immunabwehr. Dabei umschließen sogenannte Fresszellen den Eindringling, fressen und verdauen diesen. Mit Hilfe von Entzündungen werden diese Keime ausgeschieden. Neben der Haut, der Schleimhaut und den Augen stellen auch die Atemwege diese natürliche Barriere gegen Keime dar. Auch im Verdauungstrakt finden sich Enzyme, die für die Abwehr von Keimen zuständig sind.

 

Spezifische Abwehr

Die spezifische Immunabwehr zeichnet sich durch ihre Anpassungsfähigkeit aus. Dieses ist in der Lage, dass Antigene erkannt und entsprechende Antikörper gebildet werden. Diese Informationen können jahrelang gespeichert werden. Das bedeutet, dass diese Antikörper ständig wieder neu aufgerufen und gebildet werden können, selbst wenn die Antigene schon jahrelang nicht mehr im Organismus waren.

Schwächung der Abwehr

Das Immunsystem kann aber auch geschwächt sein. Dann werden fremde Erreger und beschädigte Zellen als solche nicht mehr erkannt. Dadurch können für den Organismus lebensgefährliche Erkrankungen entstehen. Die Defekte der Immunabwehr können durch Krankheiten hervorgerufen werden. Allerdings stellen auch psychische Erkrankungen wie beispielsweise Depressionen und Stress einen Risikofaktor dar. Damit das Immunsystem intakt gehalten werden kann, müssen dem Organismus ausreichend Nährstoffe zugeführt werden.