Vitamin B12Vitamin B12 Mangel

Ein Mangel an Vitamin B12 wirkt sich auf das gesamte seelische und körperliche Wohlbefinden des Menschen aus. Dieses Vitamin ist mitverantwortlich für die Blutbildung, den Stoffwechsel und das Nervensystem. Es gibt verschiedene Gründe für die Entstehung eines Vitamin B12 Mangels.

Ursachen

Für einen gesunden Vitamin B12 Haushalt ist eine gute Verdauungsfunktion notwendig, damit das Vitamin vom Organismus aufgenommen werden kann. Personen mit Erkrankungen an Darm oder Magen sind deshalb besonders von einem Mangel betroffen. Auch ältere Menschen neigen zu Vitamin B12 Mangel, da bei ihnen die Produktion von Glykoprotein reduziert ist. Dieses Eiweiß sorgt dafür, dass Vitamin B12 vom Körper verarbeitet werden kann. Schwangere und Stillende haben einen erhöhten Vitamin B12 Bedarf und stehen damit auch auf der Risiko-Liste für eine Mangelerscheinung. Da dem menschlichen Körper Vitamin B12 mit der Nahrung zugeführt werden muss und sich lediglich in tierischen Lebensmitteln Vitamin B12 befindet, leiden häufig Veganer und Vegetarier unter einem Mangel. Weitere Ursachen für einen Vitamin B12 Mangel sind:

  • Alkoholismus
  • Nikotin
  • Fischbandwurm
  • bestimmte Medikamente (unter anderem hochdosiertes Vitamin C, Säureblocker, Metformin und Antihistaminika)

Symptome


Zu den typischen Anzeichen eines Vitamin B12 Mangels gehören:

  • Nervosität
  • Müdigkeit
  • depressive Verstimmung
  • Taubheitsgefühl oder Kribbeln an den Gliedmaßen
  • Bewegungseinschränkungen
  • Stottern
  • veränderter Körpergeruch
  • Konzentrationsprobleme
  • reduzierte Leistungsfähigkeit

Schreitet der Mangel weiter voran, können folgende Symptome hinzu kommen:

  • Verwirrung
  • Erinnerungsvermögen lässt nach
  • Muskelschwäche
  • Sehstörungen (verschwommenes Sehen)
  • Neigung zum schnellen Zusammenbruch
  • erhöhte Herzfrequenz
  • blasse Hautfarbe

Vitamin B12 Anämie

Aus einem Vitamin B12 Mangel kann eine sogenannte Vitamin B12 Anämie entstehen, die sich folgendermaßen äußert:

  • gerötete oder brennende Zunge
  • Gewichtsverlust
  • Appetitlosigkeit
  • gelbliche Hautfärbung
  • extrem empfindliche Haut
  • taubes Gefühl der Haut
  • reduzierte Merkfähigkeit
  • Demenz

Bei Kindern treten die ersten Symptome meistens schneller auf und sollten sehr ernst genommen werden. Ein Mangel von Vitamin B12 zeigt sich bei Kindern vor allem mit Energielosigkeit, Appetitverlust und einer Stagnation in der körperlichen Entwicklung.

Behandlung von Vitamin B12 Mangel

Ein Mangel an Vitamin B12 wird medikamentös behandelt, wobei verschiedene Möglichkeiten bereitstehen. Der Arzt stellt anhand einer Blutuntersuchung den Vitamin B12 Wert fest und entscheidet dann über die Dauer und Art der Behandlung.

Eine orale Zufuhr dieses Vitamins anhand von Tabletten ist die erste Wahl der Behandlungsoptionen. Allerdings ist diese Methode nur dann erfolgreich, wenn der Körper Vitamin B12 über den Verdauungstrakt aufnehmen kann. Ist diese Aufnahme über den Verdauungstrakt nicht möglich – beispielsweise durch Magen- oder Darmkrankheiten -, wird Vitamin B12 in den Muskel gespritzt.

In der Regel lässt sich ein Vitamin B12 Mangel durch eine entsprechende Behandlung wieder ausgleichen. Hat der Mangel bereits schwere neurologische Störungen verursacht, bleiben diese Beschwerden meistens bestehen.

Ist der Mangel an Vitamin B12 eher gering, lässt er sich mit einer Veränderung der Ernährungsweise in den Griff bekommen. Mit einem Mehr an tierischen Lebensmitteln kann ein leichter Vitamin B12 Mangel wieder ausgeglichen werden.

 

Weiteres zum Thema Vitamin B12

Vitamin B12

 

Vitamin B12

Das Vitamin B12 erfüllt wichtige aufgaben in unserem Organismus. Erfahren Sie hier mehr über dieses wichtige Vitamin.

mehr zu Vitamin B12

Eisenmangel

Vitamin B Mangel

Vitamin B mangel kann unterschiedlichste Ursachen haben. Lesen Sie hier mehr über Vitamin B Mangel und lernen Sie mit diesem umzugehen

weiterlesen