Vitamin C schützt einer Studie zufolge nicht nur vor Erkältungen, sondern auch die Nervenzellen im Auge und die Funktionen des Gehirns werden unterstützt. Dieses Vitamin wird benötigt, damit Zellen, die sich auf der Netzhaut befinden, gesund zu erhalten und damit die Sehfunktion gewährleisten zu können. Es zeigte sich, dass sich diese Wirkung nicht nur auf die Augen beschränkte, sondern auch bei Nervenbahnen zu finden war.

 

Die Gesundheit der Augen

Vor allem im Alter nimmt die Gesundheit der Augen einen wichtigen Stellenwert ein. Ungesunde Ernährung kann die Augengesundheit gefährden. Deswegen sollte schon rechtzeitig mit Nahrungsergänzungsmitteln gegen den Alterungsprozess im Auge vorgesorgt werden. So können beispielsweise

  • Lutein und

  • Zeanxanthin

das Fortschreiten der Makuladegeneration ein wenig hemmen. Doch auch Vitamin C zeigte nun in einer Studie gute Auswirkungen auf die Gesundheit der Augen.

 

Das Nervensystem

In der Studie zeigte sich aber, dass nicht nur die Gesundheit der Augen mit Hilfe von Vitamin C unterstützt werden kann. Rückschlüsse ließen sich auch bezüglich des zentralen Nervensystems aufzeigen. Mit Hilfe von Rezeptoren wird die Kommunikation des Gehirns gewährleistet. Ohne ausreichende Zufuhr von Vitamin C findet allerdings nur eine unzureichende Versorgung dieser Rezeptoren statt, was sich wiederum auf die rasche Kommunikation auswirken kann.

Trotz dieses Rückschlusses führen die Forscher allerdings an, dass diese Kausalität noch nicht ausreichend erforscht wurde. Allerdings ist bekannt, dass der Körper bei Bedarf auf die Vitamin C Speicher als letztes zugreift.