Studien zeigen die positive Wirkung von Walnüssen auf die Gesundheit des Herzens. Sie enthalten nicht nur L-Arginin, sondern auch essentielle Fettsäuren. Erste senken nicht nur den Blutdruck sondern fördern auch die Durchblutung. Fettsäuren halten sowohl Gefäße als auch das Herz gesund. Es wird empfohlen, dass täglich in etwa 2 Gramm ALA (Alpha-Linolsäure) zugeführt wird. Diese ist vor allem in Walnüssen in großen Mengen enthalten. Bereits 30 Gramm Walnüsse können den täglichen Bedarf an ALA decken.

 

Die Studie

In Pennsylvania konnten 13 Probanden für eine Studie gewonnen werden. Diese litten an erhöhtem Cholesterin. Die Studie wurde sechs Wochen durchgeführt, um zwei Diäten und deren Auswirkung auf den Cholesterinspiegel beobachten zu können. Eine Gruppe hielt sich an eine cholesterinreiche und fettreiche Diät, wie diese in den meisten Haushalten in den USA zu finden ist. Die andere Probanden-Gruppe nahm ähnliche Lebensmittel zu sich. Allerdings wurde hierbei sowohl der Anteil des Cholesterins als auch der Fettsäuren reduziert. Stattdessen erhielten diese Probanden mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Dabei stammte die Hälfte der Fettsäuren aus Walnüssen. Bei der Walnuss-Gruppe zeigte sich bereits nach sechs Wochen eine Verbesserung der Arteriensituation. Diese war um ein Siebenfaches höher als bei der anderen Gruppe mit der All-American-Diet.

 

Weitere Studien

In Barcelona zeigten sich bei einer Studie ähnliche Ergebnisse. 21 Probanden mit hohen Cholesterinwerten konnten für diese Studie gewonnen werden. Sie erhielten eine Diät, die zu einem Drittel aus Fettsäuren bestand, welche von Walnüssen geliefert wurden. Nach vier Wochen zeigte sich eine Erweiterung der Gefäße, welche auf den Endothelen beruhte. Ebenso sank der Cholesterinspiegel im Blutplasma und das gefährliche LDL.