Nicht nur in der Schwangerschaft und während der Stillzeit nehmen Omega-3-Fettsäuren eine wichtige Funktion für die Entwicklung des Kindes ein. Auch im Erwachsenenalter spielen diese Fettsäuren eine tragende Rolle. Sie wirken sich nicht nur positiv auf die Stimmung aus, sondern regen auch die geistigen Fähigkeiten an. In einer Studie zeigte sich zudem, dass die Fettsäuren

  • EPA und

  • DHA

den sogenannten stummen Schlaganfall verhindern können. DHA kommt in fettem Fisch vor und gewährleistet im Gehirn den Signalfluss der Reize. Dadurch werden die kognitiven Fähigkeiten unterstützt. Die Fettsäuren, die im Gehirn vorkommen, werden zu 40 Prozent aus DHA gebildet. Somit zeigte sich, dass die Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren auch die Defizite wie beispielsweise Schädigungen des Gehirns verhindern können.

Der stumme Schlaganfall

Der stumme Schlaganfall stellt in der Medizin ein großes Problem dar. Immer wieder erleiden Menschen ab dem 50. Lebensjahr einen dieser Schlaganfälle, bekommen dies aber nicht mit. Die Folgen dieser Schlaganfälle zeigen sich vor allem durch einen Rückgang der kognitiven Fähigkeiten.

Die Studie

Den Forschern standen bei dieser Studie Daten von mehr als 3660 Menschen zur Verfügung, wie entweder 65 Jahre oder älter waren. Die Probanden wurden einem Hirnscan unterzogen, damit die dementiellen Erkrankungen oder stummen Schlaganfälle bildlich dargestellt werden konnten. Ebenso wurden den Teilnehmer auch Blutproben entnommen. Bei mehr als 2300 Probanden wurde im Abstand von fünf Jahren eine erneute MRT durchgeführt. Neuroradiologen befundeten diese MRT-Daten.

 

Die Ergebnisse

Probanden, die hohe Mengen an Omega-3-Fettsäuren zu sich nahmen, zeigten auch ein geringeres Risiko eines Schlaganfalles. Je weniger Omega-3-Fettsäuren zugeführt wurden, desto höher stieg auch die Wahrscheinlichkeit, an einem stummen Schlaganfall zu erkranken. Ebenso konnte bei den Probanden, die hohe Mengen an Omega-3-Fettsäuren zuführten, auch eine Veränderung der weißen Substanz des Gehirns bemerkt werden.

Die Forscher raten älteren Menschen an, dass diese Omega-3-Fettsäuren in ausreichenden Mengen zu sich nehmen sollten. Dabei gilt, dass vor allem Omega-3-Fettsäuren aus tierischen Quellen wie beispielsweise fettem Fisch der Vorzug gegenüber pflanzlichen Quellen gegeben werden sollte.